Kinesio Tape (K-Taping)

 

Die elastischen K-Tapes ermöglichen unter speziell zu

erlernenden Anlagetechniken, Einfluss auf dieses Verbundsystem

zu nehmen.

 

K-Taping wird angewendet zur Verbesserung der

Muskelfunktion (Muskelverspannungen, Disharmonien),

Unterstützung der Gelenke (Verbesserung der Stabilität

und Beweglichkeit), Schmerzreduktion sowie zur Aktivierung

des Lymphsystems (Lymphödeme, postoperative Nachsorge).

 

  • Wirkungsweise des K- Tapings
  • Schmerzlinderung
  • Beweglichkeitsverbesserung
  • Aktivierung des Lymphsystems
  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenke

 

Indikation für das K- Taping:

 

  • HWS-Syndrom
  • Spannungskopfschmerz
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Epicondylitis hum.rad.
  • Rotatorenmanschettenverletzung
  • Impingementsyndrom
  • SkolioseLWS-Syndrom
  • Narben
  • Fibrosen
  • Ischialgie
  • Arthrosen
  • Arthroskopien
  • Lymphödemepostoperative
  • Nachsorge
  • u.v.m.

 

Kosten Das K- Taping fällt nicht unter die verordnungsfähigen Leistungen und muss somit vom Patienten selbst getragen werden.

Die Kosten sind abhängig vom zeitlichen Aufwand und

vom Materialverbrauch.

 

Die Kosten liegen zwischen 5 € und 25 €.